Beratung, Diagnostik, Förderung, Therapie

Die Entwicklung dieses Bereichs hat eine langjährige Tradition bei uns. Mit der Weiterentwicklung der Angebote innerhalb der Einrichtung bildete sich ein eigenständiger Bereich heraus, in dem Fachkräfte mit unterschiedlichen Zusatzausbildungen beschäftigt sind.

Eine Besonderheit unserer Einrichtung besteht in „kurzen Wegen“ zwischen Lebenswelten und heilpädagogischer/therapeutischer Versorgung. Dies hat den großen Vorzug, dass Hemmschwellen zur Nutzung diagnostischer und therapeutischer Hilfen sehr gesenkt werden, so dass gerade Jugendliche Beratungsangebote aus eigenem Antrieb in Anspruch nehmen.

Eine weitere Besonderheit besteht in der verbindlichen Erstellung einer Eingangsdiagnostik, die bei allen Neuaufnahmen des teilstationären (Heilpädagogische Tagesgruppe) und stationären Bereich (Heim- und Jugendwohngruppen) durchgeführt wird. Sie bietet uns die Möglichkeit das Kind/den Jugendlichen in seinem Entwicklungsstand und den aus diesem resultierenden Bedürfnissen kennenzulernen. Damit können die am Hilfeprozess beteiligten Personen Zielvorstellungen entwickeln, die sich die Stärken und Fähigkeiten des Kindes/des Jugendlichen zu Nutze machen und mit diesem gemeinsam in kreativer und lebendiger Weise zu Lösungen gelangen.

Wir können auf Therapie- und Beratungsräume auf dem Gelände unseres Stammhauses in Alt-Osterholz und in den Regionen zurückgreifen.

Alle Unterstützungsmaßnahmen sind auch als externe Maßnahmen zu buchen, Kostenträger ist dann das zuständige Jugendamt.

 

Kontakt

Gabriele Erber (Dipl.-Psychologin, Bereichsleitung)
Tel. 0421 42795-43
Email: gabriele.erber@stpetribremen.de